Bericht über SUP & Pilates

Im Lokalblatt ExtraTip ist ein ausführlicher Bericht über „SUP & Pilates“ erschienen. Der Kurs, der Donnerstags ab 19.45 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Studio Pilates28 stattfinden, erfreut sich großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Pilates auf dem Wasser ist sehr gut geeignet, um an Balance und der Tiefenmuskulatur zu arbeiten.

Pilates auf dem SUP

Wer weiterlesen will, findet hier den Artikel: Pilates auf dem Wasser.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2019/08/bericht-ueber-sup-pilates/

Zissel Wasserumzug 2019

Der KSK nahm mit über 30 Personen und damit einer großen der größten Gruppe am Wasserumzug teil! Angemessen war auch unsere Platzierung im Zug, nämlich Startplatz Nr. 2. Dadurch hatten wir während des Umzugs auch beste Sicht auf das VIP-Schiff mit den Zisselhoheiten, und konnten dann auf dem Rückweg auch die anderen Motivboote und SUP-und Kajakfahrer bestaunen.

Partystimmung!

Gegen 15.30 versammelten wir uns bei bestem Wetter auf dem Wasser, um dann unseren Platz im Zug einzunehmen. Die Gruppe setzte sich aus allen Sparten zusammen. Alle SUP-Boards waren auf dem Wasser, gefahren von der „SUP & Pilates“ Mannschaft sowie anderen versierten SUPern. Dann gab es einen bunt geschmückter und mit sehr jungen Paddlern besetzter Kanadier, der ein toller Blickfang war, begleitende Kajaks und natürlich die Motorbootler, die ihre Schiffe, Pontons und Jetskis Wassermotorräder toll geschmückt hatten und mit Musik und Tanz für Laune sorgten. Um 16 Uhr setzte sich dann der gesamte Zug langsam in Bewegung, und wir paddelten und fuhren mit viel Freude und Spaß mit. Die „SUP &Pilates“ Gruppe zeigte immer mal wieder den Zuschauern am Rande und auf den Brücken, was neben dem Stehpaddeln auf dem Board noch so möglich ist und präsentierten akrobatische Übungen. Die ganze Zeit haben uns fröhliche Kinder und Erwachsene vom Ufer aus zugewunken. Und schon am Abend erreichten uns einige Mails, in denen uns zu unserer Präsentation gratuliert wurde und Interesse an unseren Sportangeboten ausgesprochen wurde!

Der buntgeschmückte Kanadier (Foto von der HNA Seite)
Die geballte SUP-Macht (Foto von der HNA Seite)

Mit dabei war auch eine Reporterin vom ExtraTip, die im Vorfeld einen Artikel über die SUP-Aktivitäten des KSK veröffentlicht hat.

Auf der Höhe vom RGK wurden wir dann als Verein von den Zisselhoheiten auf dem Wasser begrüßt und ein kurzer Schnack gehalten.
Und auf dem gemütlichen Rückweg hatten wir dann noch die Gelegenheit, die anderen Vereine zu grüßen und deren Boote anzuschauen. Groß und Klein hatten viel Spaß auf dem Wasser und werden sicherlich auch nächstes Jahr wieder mitfahren! Das haben wir beim gemeinsamen Bier danach bereits geplant 🙂

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2019/08/zissel-wasserumzug-2019/

Neue Paddel und neue Boote

Im Juli hat der Verein neue Boote bekommen. Ein großer Laden in Freiburg hatte Räumungsverkauf und viele gute Angebote, die wir uns nicht entgehen lassen konnten. Wie der Zufall wollte, war ein Vereinsmitglied mit großem Transporter in der Nähe im Urlaub und konnte die neuen Boote gleich mitbringen.

Das neue Wanderboot für Kinder und Jugendliche


Der Prijon Viper ist ist ein kleines, leichtes Wanderboot, das sehr gut bei unseren Kinder und Jugendlichen ankommt. Es ist bestens für Paddler zwischen 30 – 60 Kg und bis etwa 165 cm geeignet. Das Boot hat einen guten Geradeauslauf, lässt sich dank der kompakten Länge aber trotzdem gut manövrieren. Es dient als Allroundboot vom ruhigen Kleinfluss über Seen und sogar für kleine Touren an der Küste. Ihr findet den Viper in Gang 2 ganz unten auf der linken Seite.


Für mehr Spiel und Spannung auf dem Wasser haben wir zwei neue Wildwasserboote, ein Wave Sport Stubby und ein Gagi Max. Beide liegen in Gang 6. Das Wave Sport Stubby ist ein kompaktes Spielboot (17 kg schwer), das sehr viel Spaß macht und sich auch für jüngere Paddler gut eignet. Auch mit wenig Anstrengung lassen sich viele Tricks ausprobieren, und es reagiert sehr schnell. Das Gagi Maxi ist perfekt als Einsteigerboot für unsere jüngsten Paddler zwischen 5 und 12 Jahren. Das Boot bietet viel Sicherheit beim Fahren, was gerade für unsere Jüngsten extrem wichtig ist. Zu kanten ist der Gagi Max sehr leicht und man kommt in fast jedes Kehrwasser hinein. Durch den runden Boden lässt es sich leicht rollen, ist aber durch die bananenartige Form sehr wendig und schnell. Es läuft kaum Wasser aufs Oberdeck und man kommt gut über Walzen und Wellen hinweg. Es wiegt 11 kg und ist 186 cm lang.

Gagi Maxi
Wave Sport Stubby

Außerdem haben wir zwei neue Paddel für Wandertouren, ein Kober Yukon ATT VarioPlus (weiß, Länge 230 cm) und ein Prijon Esera (türkis, Länge 220 cm) . Beide Paddel sind teilbar, und die Drehung ist variabel einstellbar. So lassen sich verschiedene Varianten ausprobieren.
Das Yukon hat eine große Blattfläche für eine steile Paddeltechnik und wiegt ca. 1100g. Es ist robust und leicht und gibt einen guten Vortrieb bei kräftiger Paddelweise.
Das Prijon ist ein stabiles Allroundpaddel mit leichter Mittelrippe, wiegt ca. 1050 g und ist sowohl für Anfänger als auch erfahrene Paddler geeignet. Die Blattfläche ist asymmetrisch und gekehlt und liegt beim Paddeln stabil im Wasser, flattert nicht und ermöglicht so eine optimale Kraftübertragung.

Neue Paddel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2019/08/neue-paddel-und-neue-boote/

Sommerfest am 20.07.2019

Auch wenn unser Sommerfest mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen hatte, wurde es ein vergnügter Nachmittag! Morgens wurde bekannt, dass der gesamte ÖPNV in Kassel an diesem Tag nicht fahren würde, und auch die Zufahrtsstrecken für Autos mehr oder weniger gesperrt waren. Außerdem war für nachmittags noch Gewitter angekündigt.

Aber wir haben uns nicht entmutigen lassen. Einige Mitglieder mussten leider aufgeben, weil sie nicht durchkamen, aber diejenigen, die da waren, genossen das sommerliche Wetter mit Sonnenschein. Viele Wanderkajaks (darunter auch unser neuestes Wanderboot für Kinder und Jugendliche), Rennboote und Spielboote wurden mit viel Spaß, Freude und Wasserkontakt ausprobiert. Einige Motorboote zogen ihre Kreise auf der Fulda, und die SUPs wurden rege zur Abkühlung und für akrobatische Aktionen genutzt. Groß und Klein waren vergnügt auf und im Wasser unterwegs. Unsere jüngste Nachwuchspaddlerin hatte viel Spaß und bewies im neuen Kinderspielboot ihr Talent. Viele Rennkajaks waren auf dem Wasser und wurden ausgiebig getestet. Es wurde der Versuch gestartet, weibliche Verstärkung fürs Kanupolo zu gewinnen – ob das von Erfolg gekrönt war, wird sich noch zeigen.


Nebenbei wurden etliche Würstchen und Grillkäse gegrillt und verspeist, und auch das üppige Salat- und Kuchenbuffet gab für jeden Geschmack etwas her. Und auch das Bier oder die Fassbrause schmeckte hervorragend, auch wenn die Getränke nahezu ungekühlt waren. Wie wir feststellen mussten, funktionierte der geliehene Kühlschrank nicht ganz einwandfrei.
Der ganze Nachmittag war begleitet von der Geräuschkulisse von Demonstrationen, Polizei und Hubschrauber, der über uns kreiste. Die Demonstration führte leider auch dazu, dass die angekündigte Band Fanfare van de erste Liefdesnacht aus den Niederlanden leider nicht spielen konnte. Während die Musiker es immerhin auf unser Gelände geschafft hatten, war der Transporter mit den Instrumenten irgendwo steckengeblieben. Daher kamen nur diejenigen Mitglieder in den Musikgenuss, die sich abends auf den Weg zum Hauptbahnhof machten, wo die Band auf dem Caricatura-Festival auftrat.


Und gegen 18 Uhr kam dann doch das angekündigte Gewitter mit mehrmaligem heftigen Regen. Alle sind schnell unters Vordach oder in die Hütte geflüchtet. Nur einige Tapfere haben mit großem Vergnügen im Regen getanzt oder (bekleidet mit wasserfesten Paddeljacken) weiterhin den Grill bestückt. Und trotz weiterer Regenschauer ging das Vereinsfest noch bis ca 21 Uhr weiter, und am Ende zeigte sich sogar noch ein wunderschöner Sonnenuntergang. Da machte sogar das Aufräumen am Schluss Spaß 

Wasser von oben


Wir sagen Danke für ein schönes Fest, bei dem sich quer über alle Sparten ausgetauscht und ausprobiert wurde und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Stunden auf und am Wasser!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2019/08/sommerfest-am-20-07-2019/

Pilates mit S(chw)UPs

So etwas gibt es nur beim KSK, oder – so viel gibt es beim KSK, das sich auszuprobieren lohnt. Jetzt also auch Pilates auf dem Brett. Nichts wie hin. Die erfahrenen TeilnehmerInnen wirkten sehr ausgeglichen und entspannt. Scheint am Sport zu liegen, dachte ich mir.

Harry, der den Teil des SUP fahren anleitete, war neben mir das einzige Vereinsmitglied, und wir standen beim Strecke fahren noch sicher auf den Beinen. Zurück am Bootssteg ging es los mit der Wackelei. Auf dem Brett liegend, Beine und Arme anzuheben war schon etwas anderes. Kompliziertere Übungen mit verwinkelten Gelenken, riefen bei uns beiden einen Heiterkeitsanfall hervor, wie soll denn jetzt mein Knie dahin? Bloß nicht zu Harry rübergucken, die anderen verzogen keine Miene.

Die Pilatestrainerin Heike korrigierte uns sicher. „Po hoch, Rücken auf die Matte, ganzer Rücken!“ Ok, da geht noch etwas. Beim Duschen dann ein wohliges Kribbeln überall und der Vorsatz stellte sich ein, mal mehr Körperteile beim Sport einzubeziehen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2019/07/pilates-mit-schwups/

Load more