Outdoorparadies Soča

Zum Glück der Wildwasserbegeisterten des KSK fand über die Kalenderwoche der deutschen Einheit der sonnig-goldene Herbst mit seinen wohligen Temperaturen ebenfalls Einzug in das Tal der slowenischen Soca. Insgesamt 17 Paddler schlugen hier im Camp Toni nahe dem kleinen Ort Bovec ihre Zelte und Camper auf und verbrachten eine Woche an den Füßen der tiefgrünen Julischen Alpen.
Hauptbegehren galt in den Tagen natürlich den (eher abschreckend klingenden) Wildwasserabschnitten „Friedhof“, „Slalom-Strecke‘‘ oder „Große Schlucht‘‘ und „Abseilstrecke“. Jedoch äußerten sich die Auswirkungen des heißen Sommers auch hier, indem nur minimale Wasserstände auf der Soca zu befahren waren. Früher mit Vorsicht und Respekt zu befahrende Stücke boten nun zumeist ein harmloses Bild und umgekehrt, sodass dennoch jedem herausfordernde Routen zur Verfügung standen.

Die unberührte Natur mit schon leichten Herbstnoten lud neben dem Wildwassern ebenfalls zu tagesfüllenden Rad- und Wandertouren ein.
Das Besteigen des 1650 m hohen ‚Svinjak‘ oder  eine Seilbahnfahrt auf den 2300 m hohen ‚Kanin‘ ermöglichten grandiose Ausblicke.

An zwei Nachmittagen fanden sich sogar einige Wagemutige zusammen, um eine 2 h Canyoning-Tour entlang eines schwächeren Wasserlaufs in Angriff zu nehmen. Die bis zu 12 m hohen Sprünge und das Rutschen hinab der glattgewaschene Felsfurchen in smaragdgrüne Ausspülungen trieben ab und zu das Adrenalin bis in jeden Finger. Gemischt mit den Eindrücken der wunderschönen Flora bot die Woche insgesamt einen stark wiedererlebenswerten Mix aus Erholung und Aktion.

Auf dem Kanin

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://kanusportkassel.de/2018/10/outdoorparadies-soca/